Freiwillige Feuerwehr Holdenstedt



.

Geschichte

Unsere Wehr wurde am 29.01.1935 unter dem Ortsbrandmeister Adolf Maaß gegründet. Vorher bestand lange Jahre eine Pflichtwehr.
Am 23.09.1935 wurde die Freiwillige Feuerwehr Holdenstedt durch den Kreiswehrführer Lange abgenommen. 1935 standen der Wehr zwei Handdruckspritzen zur Verfügung, hiervon war eine im jetzigen “alten Gerätehaus” an der Borner Str. untergebracht und eine in einem Gebäude hinter der Kirche.
1942 wurde die erste Motorspritze für 3812 RM angeschafft, Hersteller “Magirus”. Weiterhin mussten zur “Bezahlung” 1323kg Eisen angeliefert werden. Da dieses Material zu der damaligen Zeit schwer zu beschaffen war, wurde einfach eine alte Handdruckspritze verschrottet.
Während der Kriegszeit hatte die Wehr eine Damengruppe bestehend aus 20 bis 30 Damen. Adolf Maaß leitete die Wehr bis 1946.
Von 1946 bis 1965 hieß der Wehrführer Walter Lose. Unter seiner Führung wurde 1961 ein gebrauchter Mannschaftswagen mit “TSA” angeschafft. Leider zeigte es sich sehr bald, daß dieses Fahrzeug stark verbraucht war und so wurde 1969 unter Brandmeister Adolf Oetzmann (1965 bis 1981) ein TSF-T angeschafft. Von 1935 bis 1960 hatte die Wehr 78 Einsätze.
Von 1960 bis 1985 waren es 99 Einsätze und zwar 50 Brände und 49 Hilfeleistungen.
Ein wichtiger Tag der Feuerwehr Holdenstedt war der 10.06.1978. An diesem Tage wurde das neue Gerätehaus eingeweiht.
Von 1981 bis 1986 hieß unser Ortsbrandmeister Heinrich Wortmann und von 1986 bis 1999 Eckhard Severloh.
Am 25.01.1992 erhielten wir unser “TSF”, das erste innerhalb der Stadt Uelzen auf “Mercedes” Fahrgestell.
Am 02.11.1997 wurde die Jugendfeuerwehr Holdenstedt gegründet, erster Jugendwart wurde Andreas Hartig. Im April 1998 wurde daraufhin vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Holdenstedt e.V. ein “MTW” übergeben, welcher von unseren Kameraden in der KFZ-Werkstatt Krüger in Eigenleistung unter fachlicher Anweisung umgebaut und lackiert wurde. Er dient vor allem der Jugendarbeit.
Seit 1999 heißt der Ortsbrandmeister Michael Schulz.
Seit 2011 heißt der Ortsbrandmeister Hermann Hinrichs.

Ortsbrandmeister und Stellvertreter

1935-1946Adolf Maaß1935-Heinrich Hilmer
1946-1965Walter Loose
1965-1981Adolf Oetzmann
1981-1986Heinrich Wortmann
1986-1986Rolf-Christian Kuhlmann
1986-1999Eckhard Severloh
1999-2011Michael Schulz
2011-Hermann Hinrichs


Dies war unser TSF mit Namen "Junior". Angeschafft wurde es 1992. Außer Dienst wurde es 2016 gestellt. TSF Junior